queer feministische Lesung mit Caroline Günther

Wir haben Caroline Günther eingeladen, die aus ihrem gerade erschienenen Roman  „EinSatz“ lesen wird.

Am Freitag, den 11.10.2013, um 20 Uhr,  in der Kriegstr. 12 in 60326 Frankfurt

.Cover_Homepage_Guenther
Worte knallen und hinterlassen Striemen auf der Wange. Wirklichkeiten ballen sich zu Fäusten und
schlagen zu. Das Leben tut weh und ich bin wütend. Inmitten der Widersprüchlichkeit und
Komplexität des Seins wühle ich im Sumpf der Gefühle nach dem Sinn meiner Existenz und
verwische Grenzen. Was herauskommt, ist ein Satz ohne Anfang und Ende, gefüllt mit
Erinnerungen, die in einer Endlosschleife kreisen, Gedankenfäden, die Handlungsspielräume
begrenzen, Berührungen, die sich in die Haut eingebrannt haben, und Subjekten, die sich mit jedem
Lesen neu formieren. Es gibt kein Entkommen. Und das ist gut so.

„Denken erfordert Kategorienbrüche – dieser Roman wagt sie!“ (René Pölzing, philosophie
Magazin)

mehr Infos unter: http://www.carolineguenther.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s